Unterstützung

Diese Webseiten werden ganz überwiegend von Reisenden besucht, die etwas Konkretes suchen und dann nie wieder kommen. Daher finde ich es überwältigend, dass es auch eine Gruppe von wiederkehrenden Leserinnen und Lesern gibt.

Morgenstimmung in Prag, Holešovice
Morgenstimmung in Prag-Holešovice

Dieser Beitrag befasst sich mit einem eher trockenen Thema, das zumeist im Hintergrund bleibt, obwohl es eine der Grundlagen bildet. Ich teile hier einfach ein paar meiner Gedanken.

Um die laufenden und die an Artikel gebundenen Kosten decken zu können, habe ich schon verschiedene Modelle versucht. Leider funktioniert gerade das am besten, was am hässlichsten aussieht: Werbebanner. Davon würde ich gerne wegkommen, zumal sich auch hier die Beträge in Höhen bewegen, die eher zum Schmunzeln anregen, als dass sie wirklich hilfreich wären. Aber die Alternativen sind ausgesprochen dünn gesät.

Momentan gibt es die folgenden Möglichkeiten, Unterwegs in Tschechien zu unterstützen:

  • Partnerprogramme: Ein paar Links führen zu Firmen1, die mir für die vermittelten Verkäufe einen Anteil des Gewinns überlassen. Für den Kunden ist das der selbe Endpreis. Es funktioniert also ähnlich wie Werbung, ist aber mehr ans Resultat gebunden. Die Links sind unauffällig und wer nicht klickt wird auch nicht behelligt.
  • Spenden: Momentan biete ich die Möglichkeit an, über PayPal, Flattr oder Bitcoin zu spenden. Letzteres ist mehr eine Spielerei – in meiner Nähe gibt es Cafés, wo man mit Bitcoins bezahlen kann. Und ohne Kaffee läuft hier gar nichts. Eine kurze Erklärung zu den Anderen:
    • PayPal ist ein bekannter Online-Bezahldienst, über den man vom Konto oder von der Kreditkarte spenden kann.
    • Flattr ist ein (schwedischer) Online-Service, mit dem Web-Besucher automatisch winzige Beträge an Webseiten spenden, die sie lang genug gelesen oder oft genug besucht haben. Es wird ein monatlicher Gesamtbetrag (min. 3 $) festgelegt, der dann alle 30 Tage auf die glücklichen Empfänger verteilt wird. Als Empfänger ist z.B. Wikipedia registriert. Flattr hat den großen Vorteil, dass auch die gelegentlichen Besucher von Blogs etwas zu deren Erhalt beitragen können, ohne sich jedes Mal neu registrieren zu müssen. Mehr über Flattr habe ich hier geschrieben.

Ein paar Optionen habe ich gleich verworfen oder sie sind (momentan) nicht realisierbar:

Ich möchte die Beiträge nicht mit einer Paywall versehen, d.h. dass sie zunächst verschlossen sind und nur gegen Bezahlung freigegeben werden. Abgesehen von den Nachteilen für die Auffindbarkeit bei Google & Co. glaube ich nicht, dass das funktionieren würde. Während sich Handys, Reisen und Lebensmittel hervorragend im Internet verkaufen lassen, sieht es bekanntermaßen für geistige Produkte schon schwieriger aus.

Andere deutschsprachige Produkte, die sich verkaufen ließen und die mit Tschechien zu tun haben, gibt es leider (noch) nicht im Angebot. (Ich verkaufe allerdings Software für WordPress-Blogs, siehe unten die „Schlagwörter nach Gebieten“. Und es gibt die englischsprachigen Audio-Touren bei VoiceMap.)

Und – um auf frühere Anfragen hinter den Kulissen zu antworten – ich würde auch nicht so gerne meine Kontonummer online stellen oder umher schicken.

So weit der Stand der Überlegungen. Ich hoffe, dieser Beitrag sieht jetzt nicht so völlig wie ein Bettelbrief aus. Aber ich denke, dass solche Angelegenheiten manchmal kommuniziert werden sollten, da von ihnen schließlich auch die weitere Zukunft abhängt.

Vielen Dank!

Tschechien-Buch

Buchtipp

Dieses Thema findet auch Erwähnung in meinem Buch „111 Gründe, Tschechien zu lieben“.

Erhältlich ist es bei Amazon und im örtlichen Buchhandel.

📖 Leseprobe

Zeige 1 Fußnote
  1. Zur Zeit sind das Unterkünfte auf Booking.com und Campusspeicher.

Christoph Amthor

Erster länger Aufenthalt in Tschechien im Jahr 1997. Seit 2003 wohnhaft zumeist in Prag, mit Abstecher in die Slowakei. Journalist, dann Mitbegründer einer gemeinnützigen Organisation, Blogger, Software-Entwickler.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Beiträge per E-Mail

 

Die Adresse wird nicht zu anderen Zwecken verwendet und nicht weiter gegeben. Eine Beendigung des Abonnements ist jederzeit möglich.

Newsletter