Der Prager Stromovka-Park im Schnee

Der Prager Stromovka-Park im Schnee

Prag liegt unter einer dichten Schneedecke, es ist ein malerischer Winter. Für weite Wege ist es mir zu kalt, und auf den Straßen hat sich der weiße Schnee längst in braunen Matsch verwandelt. Wohin also gehen, um ein paar winterliche Impressionen einzufangen?

Ich habe mich für den Park Stromovka1 entschieden, einer meiner Lieblingsparks. An diesem Sonntag war hier auch bei Minustemperaturen so viel Betrieb wie zu jeder Jahreszeit.

Gleise im Schnee

Der Prager Stromovka-Park im Schnee

Der Prager Stromovka-Park im Schnee

Das Lustschloss oberhalb des Parks

 

Der Prager Stromovka-Park im Schnee

schneebedecktes Auto

Zeige 1 Fußnote

  1. zu Deutsch „Baumgarten“, ehemals das Königliche Wildgehege.

Christoph Amthor

Erster länger Aufenthalt in Tschechien im Jahr 1997. Seit 2003 wohnhaft zumeist in Prag, mit Abstecher in die Slowakei. Journalist, dann Mitbegründer einer gemeinnützigen Organisation, Blogger, Software-Entwickler.

Das könnte Dich auch interessieren …

Jetzt erhältlich: Mein Tschechien-Buch

111 Gründe, Tschechien zu lieben

Einband des Tschechien-Buches

Von einer atemberaubenden Landschaft, über Bier und Knödel bis hin zu Kafka, dem Golem und einem Geist, der eine wissenschaftliche Karriere gemacht hat. Vom Fliegenden Ferdinand und Pan Tau bis zur Lässigkeit, mit der dort ein Fabrikschornstein gefällt wird.

 

Über dieses Land, das einfach liebenswert, aber oft auch geheimnisvoll und extrem verrückt ist, gibt es wirklich genug zu erzählen. Und natürlich kann man darüber nur mit einer guten Portion böhmischen Humors schreiben.