Nützliche Informationen für Reisende im Überblick

SchlüsselbrettKürzlich habe ich in Prag einen Schlüsselbund gefunden. „Fundbüro“ heißt hier „Ztráty a nálezy“, also wörtlich in etwa „Verluste und Fundstücke“. Es dauerte eine Weile, bis ich im Internet herausgefunden hatte, dass nicht, wie erwartet, jedes Rathaus sein eigenes Fundbüro hat. Vielmehr befindet sich beim Nationaltheater ein zentrales Fundbüro für ganz Prag.

Dort geht es dann ganz unbürokratisch zu: Es wird ein knappes Protokoll geschrieben, wo und wann ich den Schlüssel gefunden habe. Die Identifikation des Finders ist dabei freiwillig. Dann kommt der Schlüssel zu einer großen Menge anderer, die nach Monaten sortiert an einem Brett hängen. Zum Abschluss höre ich ein freundliches Dankeschön. Das war’s. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass der Besitzer auf die Idee kommt, hier nachzusehen.

Die Sache ist natürlich schwieriger, wenn man etwas auf Reisen in einem fremden Land verliert. Hier ist es oft entscheidend, schnell alle nötigen Informationen zur Hand zu haben, bevor man weiter reist. Und da scheitert man oft bereits an der Sprachhürde.

Tschechien-Infos im Überblick

Ich habe nun begonnen, nützliche Infos und Links für Tschechien auf eigenen Seiten zusammenzustellen. Im Unterschied zu ähnlichen Webseiten sollen hier nur die relevanten Informationen zu finden sein, also frei von überflüssigem Text und getrennt von Reisebeschreibungen, Empfehlungen und anderen redaktionellen Inhalten. Angestrebt werden vor allem Übersichtlichkeit und Nutzerfreundlichkeit.

Foto von Dion Photo

0

Christoph Amthor

Erster länger Aufenthalt in Tschechien im Jahr 1997. Seit 2003 wohnhaft zumeist in Prag, mit Abstecher in die Slowakei. Journalist, dann Mitbegründer einer gemeinnützigen Organisation, Blogger, Software-Entwickler.

Jetzt erhältlich: Mein Tschechien-Buch

111 Gründe, Tschechien zu lieben 🇨🇿❤️

Einband des Tschechien-Buches

 

Von einer atemberaubenden Landschaft, über Bier und Knödel bis hin zu Kafka, dem Golem und einem Geist, der eine wissenschaftliche Karriere gemacht hat. Vom Fliegenden Ferdinand und Pan Tau bis zur Lässigkeit, mit der dort ein Fabrikschornstein gefällt wird.

 

Über dieses Land, das einfach liebenswert, aber oft auch geheimnisvoll und extrem verrückt ist, gibt es wirklich genug zu erzählen. Und natürlich kann man darüber nur mit einer guten Portion böhmischen Humors schreiben.