Autor: Christoph Amthor

Dampflokomotive, Rad und Pleul

Museumsnacht in Dresden

Dresden? Gehört das überhaupt hierher? So ein bisschen. Jedenfalls nicht weniger als Bratislava oder Poprad. Dresden ist ein beliebtes Ausflugsziel für viele Tschechen, die mal kurz nach Deutschland wollen, zum Beispiel um günstig einzukaufen....

Prager Moldauhafen

Im Prager Moldauhafen

Der Prager Moldauhafen existiert nicht mehr. Zumindest nicht in seiner früheren Form. Zentral und am Wasser gelegen, haben ihn längst die Investoren entdeckt.   Früher war ein Großteil der Gegend unzugänglich. Ob man in...

Törtchen

Zwei Jahre Unterwegs

Es ist wieder so weit: Nun sind zwei Jahre seit dem ersten Beitrag vergangen. Der Blick auf die beliebtesten Beiträge enthüllt nicht viel Neues.1 Auch weiterhin beherrschen die „Tipps“ das Feld. Besucher kommen zumeist...

Theresienstadt, Torbogen "Arbeit macht frei"

Theresienstadt – Terezín

Theresienstadt ist ein Thema, für das sich nicht einfach Worte finden lassen. Dabei geht es nicht so sehr um die häufige deutsche Sorge, etwas Falsches zu sagen, sondern einfach um das unmögliche Unterfangen, diesem...

Jetzt erhältlich: Mein Tschechien-Buch

111 Gründe, Tschechien zu lieben

Einband des Tschechien-Buches

Von einer atemberaubenden Landschaft, über Bier und Knödel bis hin zu Kafka, dem Golem und einem Geist, der eine wissenschaftliche Karriere gemacht hat. Vom Fliegenden Ferdinand und Pan Tau bis zur Lässigkeit, mit der dort ein Fabrikschornstein gefällt wird.

 

Über dieses Land, das einfach liebenswert, aber oft auch geheimnisvoll und extrem verrückt ist, gibt es wirklich genug zu erzählen. Und natürlich kann man darüber nur mit einer guten Portion böhmischen Humors schreiben.