10 nützliche Fakten für die nächste Tschechienreise

1. In Tschechien gibt es keine Vorwahlen

Seit dem 22. September 2002 gibt es in Tschechien keine Vorwahlen mehr. Die bisherige Vorwahl ohne Null wurde einfach der Rufnummer vorangestellt – was bei den kurzen Nummern keinen großen Unterschied macht. Die Rufnummer bleibt also immer die selbe, egal von wo in Tschechien man anruft. Anrufer aus dem Ausland wählen einfach 00420 vorneweg.

 

2. Straßenbahnen haben an Zebrastreifen Vorfahrt

Fußgänger müssen sich daran gewöhnen, dass Straßenbahnen an Zebrastreifen durchfahren. Die haben nämlich offiziell Vorfahrt. Neuerdings wird der Zebrastreifen oft nicht mehr von einer Straßenseite zur andern durchgeführt, sondern im Gleisbereich unterbrochen.

 

3. Es gilt die Null-Promille-Grenze

In Tschechien gilt für Autofahrer und Fahrradfahrer für Alkohol eine Null-Promille-Grenze. Je nach Menge kann ein Verstoß sogar als Straftat verfolgt werden.

 

4. WLAN heißt hier Wifi

Eine große Zahl von Cafés und Restaurants bietet kostenloses Internet an. Das Password lässt sich, falls benötigt, bei der Bedienung erfragen. Allerdings kennt hier niemand den Begriff „WLAN“. Statt dessen sagt man „Wifi“, und das wird auch ganz tschechisch (oder deutsch) ausgesprochen.

 

5. Den Ausweis nicht im Hotel liegen lassen

In Tschechien gilt eine allgemeine Mitführpflicht für den Ausweis, Reisepass oder Führerschein. Die Polizei kann einen jederzeit anhalten und die Identität prüfen.1

 

6. Die nächste Haltestelle wird mit angesagt

In Bussen, Trams, Metros und Bahnen wird zumeist mit der aktuellen Haltestelle gleich auch die darauf folgende mit angesagt: „příští zastávka: …“ Das hat schon so manchen Touristen verwirrt, der die Sprache nicht versteht und nur auf die Nennung des Haltestellennamens wartet.

 

7. Häuser haben zwei Hausnummern

Tschechische Häuser tragen zum einen die Nummer, die vom Katasteramt innerhalb einer Gemeinde vergeben wird („Číslo popisné“), und zudem eine zweite, die für die entsprechende Straße gilt („Číslo orientační“). Die zweite Nummer ist daher zumeist niedriger.

 

8. An vielen Bahnübergängen blinkt es immer

Viele tschechische Bahnübergänge sind mit einem weißen Blinklicht ausgestattet, das bloß anzeigt, dass die Anlage in Betrieb ist. Ein herannahender Zug wird mit zwei abwechselnd blinkenden roten Lichtern gemeldet.

 

9. An Bahnhöfen werden Bahnsteige gezählt

An tschechischen Bahnhöfen zählt man zumeist nur die Bahnsteige („nástupiště“) und nur selten zusätzlich die Gleise („kolej“). Der Weg zum Zug kann also ein Stück länger ausfallen, als man gedacht hatte. Bei Busbahnhöfen werden die Bussteige, also die einzelnen Haltestellen angegeben.

 

10. Straßenbahnen mit „Vozovna“-Schild fahren zumeist andere Strecken

„Vozovna“ heißt so viel wie Depot. Dieses Schild wird einfach in die Fenster der Wagen gehängt, und selbst Einheimische wissen dann oft nicht, ab wann die Bahn von ihrer üblichen Strecke abweicht und zum Depot fährt. Oft hilft nur, an jeder Haltestelle absprungbereit an der Tür zu stehen und die Ansage der nächsten Station abzuwarten. Einfacher ist es bei den neueren Zügen, wo es eine digitale Anzeigetafel mit den nächsten Haltestellen gibt.

 

Unterkünfte

Prag hat als beliebtes Touristenziel viele Unterkünfte in den verschiedensten Preisklassen zu bieten.

Zeige 1 Fußnote

  1. Offiziell braucht sie dafür einen Grund, allerdings handelt es sich dabei um Gummiparagraphen.
  • Wie viel sind dir Inhalte wert?

    Wie selbstverständlich zahlen wir für Hardware wie etwa Computer oder Handys und oft auch für die Datenverbindung. Aber woher kommen eigentlich die Inhalte, die da auf dem Bildschirm landen?

    Bitte unterstütze meine Arbeit mit einer kleinen Spende, die mir zur Deckung der Unkosten für Betrieb, Reise, Übernachtung und dergleichen hilft und die mich zu weiteren Artikeln motiviert. Vielen Dank!

  • Christoph Amthor

    Erster länger Aufenthalt in Tschechien im Jahr 1997. Seit 2003 wohnhaft zumeist in Prag, mit Abstecher in die Slowakei. Journalist, dann Mitbegründer einer gemeinnützigen Organisation, Blogger, Software-Entwickler.

    Das könnte Dich auch interessieren...

    1 Antwort

    1. Reiseblog sagt:

      Danke für diese hilfreichten Tipps, das sind wirklich hilfreiche Fakten über dieses tolle Nachbarland. 🙂

    Neue Beiträge per E-Mail

     

    Die Adresse wird nicht zu anderen Zwecken verwendet und nicht weiter gegeben. Eine Beendigung des Abonnements ist jederzeit möglich.

    Newsletter