Wuchernde Maschinen im Prager Crossclub

Crossclub in Prag, EingangCrossclub in Prag, Treppe

Eigentlich sollen hier keine konkreten Unternehmen vorgestellt werden, aber der Crossclub in Prag ist so ein Fall, bei dem ich immer am Grübeln war, ob er nicht doch als Sehenswürdigkeit gelten kann.

Grund dafür ist die bemerkenswerte Dekoration der Außenbereiche und Innenräume mit einer Unzahl von Maschinenteilen. Teilweise dienen sie einfach nur der Strukturierung des Raumes, an anderen Stellen bilden sie bewegliche Gebilde oder dienen als Lampen.

Von Glaszylindern über Zahnräder und Starkstromisolatoren bis hin zu Ventilen und Kompressoren wurden hier die verschiedensten Bauteile verarbeitet. Im Hof befindet sich zudem ein Biergarten mit Tischen auf verschiedenen Ebenen, durch deren Boden ein Baum stößt. Viel verrückter geht es kaum noch.

Der Crossclub ist etwa 5 Gehminuten vom Bahnhof Praha-Holešovice entfernt. Ein Teil der Anlage ist von außen über den permanent zugänglichen Hof erreichbar, ab 14 Uhr macht dann das Café im ersten Stock auf. Abends laufen in den labyrinthartigen unteren Stockwerken Musikveranstaltungen von nicht unerheblicher Lautstärke.

 

Virtuelle Besichtigung

 

Audio-Tour

Der Crossclub taucht auch in meiner Audio-Tour auf, die bei VoiceMap erhältlich ist.

Empfehlung

Als hier Ansässiger brauche ich natürlich selbst kein Hotel. Für Besucher wähle ich zumeist das Hotel „U Červené Židle“ („Beim roten Stuhl“ oder „Red Chair Hotel“), das sehr zentral liegt und mit dem wir immer nur gute Erfahrungen gemacht haben.

Christoph Amthor

Erster länger Aufenthalt in Tschechien in 1997. Seitdem zumeist wohnhaft in Prag, mit Abstecher in die Slowakei. Journalist, dann Mitbegründer einer gemeinnützigen Organisation, Blogger.

Das könnte Dich auch interessieren...

Neue Beiträge per E-Mail

 

Die Adresse wird nicht zu anderen Zwecken verwendet und nicht weiter gegeben. Eine Beendigung des Abonnements ist jederzeit möglich.

Newsletter